Impressum

Faupel Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Hennekenstraße 15-17
37671 Höxter

Telefon: 05271 6997-0
Telefax: 05271 6997-77

E-Mail: info@faupel-rae.de



Steuernummer: 326 | 5119 | 0192

Inhaltlich verantw. gem. § 5 TMG: Josef Faupel

Berufsbezeichnungen:

Die Berufsbezeichnungen „Rechtsanwalt" und „Notar" wurden in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Berufskammer und Aufsichtsbehörde der Rechtsanwälte:

Rechtsanwaltskammer Hamm
Ostenallee 18
59063 Hamm
Telefon: 02381 - 98 50 00
Telefax: 02381 - 98 50 50
E-Mail: info@rak-hamm.de
Internet: www.rechtsanwaltskammer-hamm.de

Berufskammer der Notare:

Westfälische Notarkammer
Ostenallee 18
59063 Hamm
Telefon: 02381 - 98 50 01
Telefax: 02381 - 98 50 51
E-Mail: info@westfaelische-notarkammer.de
Internet: www.westfaelische-notarkammer.de

Aufsichtsbehörde im Notariat: Präsident/-in des LG Paderborn

Berufsrechtliche Vorschriften für Rechtsanwälte:

Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
Fachanwaltsordnung (FAO)
Die Vorschriften sind bei der Bundesrechtsanwaltskammer abrufbar.

Berufsrechtliche Vorschriften für Notare:

Bundesnotarordnung (BNotO)
Beurkundungsgesetz (BeurkG)
Kostenordnung (KostO)
Dienstordnung für Notarinnen und Notare
Richtlinien der Westfälischen Notarkammer

Die Richtlinien der Westfälischen Notarkammer sind bei der Westfälischen Notarkammer, die übrigen Vorschriften bei der Bundesnotarkammer abrufbar.

Berufshaftpflichtversicherungen:

Rechtsanwälte sind aufgrund § 51 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 Euro zu unterhalten.
Notare sind aufgrund §19a Bundesnotarordnung (BNotO) verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro zu unterhalten.

Die Berufshaftpflichtversicherungen für die Rechtsanwälte und den Notar der Kanzlei bestehen bei der Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft, 10900 Berlin, und gelten europaweit.

Hinweis nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):

Eine Verpflichtung und Bereitschaft an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen, besteht nicht.